Saisoneröffnung 2017/18 mit Sektöffnung


Was war das für ein schlechter Sommer, keine Crossrennen. Wer soll denn das überleben? Viele haben sich mit Straßenrennen abgelenkt, doch das hilft nur bedingt gegen die Sommerdepresssion.

 

Das hat sich schlagartig am Samstag in Celle geändert. Der Kalender ist zwar schon voll mit wunderbaren Cyclocross Terminen, doch das ist sind nur Rezepte, ausgestellt von veranstaltenden Ärzten. Am Samstag konnte dann das erste Rezept eingelöst werden und schnell wirkenden 30min-60 Minuten eingenommen werden. Now I’m know, what I’m missing.

 

 

Celle heisst nicht nur so, sondern das ist historisch bedingt. Damals gab es eine Entscheidung zwischen Zelle und Göttingen, in welcher Stadt das Gefängnis sein und in welcher die Götter lehren dürfen. Und so machen wir uns auf von Göttingen nach Zelle. Und so tauschen wir heute mal. Wer in Göttingen geblieben ist hat selber Schuld und in Zelle fahren heute die Götter Cyclocross

 


 

Die Junioren stellen heute den ersten Sieger der Saison 2017/18. Als nächsten dürfen die Alten und Älteren ran. Mittlerweile zähle ich auch zu den Alten. Und ich dachte, es kommt ein Hauch von Ruhestand auf, aber nicx, da wird gefahren, als wie wenn morgen alles vorbei ist. 

 

 

Vorher kann ich zweimal die Strecke befahren. Durch die sonnigen Bedingungen ist alles fahrbar, nur die Hürden stehen sehr eng und sich auch recht hoch, was überhaupt nicht meinen Sprungqualitäten entspricht, die liegen so bei 4,983cm. Aber das bisschen Sand ist eine nette Herausforderung, ich spiele doch gerne in der Kiste.

 

Klar ist, es wird schnell. Viele Drückergeraden und so verliere ich gleich alle Startplätze und komme als letzter in die sanften Hügel. Kurz: Ich habe habe wieder den Start vergeigt, habe zu wenig Biss auf den Geraden und kann nur durch Technik Schadensbegrenzung betreiben. Ganz kurz: ich will nicht gewinnen. Das macht van der Sloot vor Armin und Rene. Ich gewinne an Erkenntnis.

 

Jetzt kommt das Hobbyfeld, ganz geil ist da St. Pauli vertreten. Vier Piraten in Bestform am Start. Vorneweg Matze aus Bremen. Er rockt den Laden und kann sich vor der Überrundung ins Ziel Retten. Quasi mit einen Quantensprung. Malte hat es in Düsseldorf direkt gemerkt, wie er die Erde gedreht hat, als er im Sandbunker mal kurz angetreten hat.

 

 

Die anderen Außenposten haben Rennerfahrung gesammelt oder die erste gelesen. Ausbaufähig und beim ersten Mal tut es immer weh. Es wird sogar auf eine Proberunde verzichtet, denn der Formaufbau ist etwas im Defizit und soll nicht überfordert werden. Und so langt es für eine Rennrunde, es wäre auch weiter gegangen, nur war keine Kraft mehr da, um nach der Hürde wieder aufs Rad zu steigen. Das sind Muskelgruppen, die sonst auch nicht gebraucht werden. 

 

Die St. Pauli Rotte suhlt sich am Streckenrand und frohnt den Senioren 2. Da wird an der Spitze hart gekämpft. Vladi schafft es zu unserem Glück am Ende nach vorne, Mirco wird Dritter. Mit Mirco bin ich damals noch in der Hobbyklasse Rad an Rad gefahren. Jetzt hat er nicht nur gut trainiert, sondern kann auch lachen und rasiert sich die Beine, freiwillig. Marit, seine Gemahlin sagt, das war ein harter Weg, das er jetzt lachen kann. 

 

Und die St. Pauli Rotte freut sich, das Valdi kein Bier trinkt und uns seine Siegprämie von einen Kasten Celler Bier zur Verfügung stellt. So wird es schwer gesellig beim Damenrennen. Sechs Frauen am Start, Stefanie, vom Stevens Racing Team gewinnt suverän, Diana S. vom corssladen.de wird lustige Zweite und am Ende, bevor das Eliterennen zu Ende ist, gibt es das, was wir schon immer sehen wollten. Sektdusche. Frauen dieser Welt, durch euch wird sie erst schön. Und so feiern wir noch lange feucht fröhlich den Beginn der Crosss-Saison 2017/18. 

 

 

Während die Elite 11 Runden auf dem kurzfristig leichten und langfristig körnerfressenden Kurs ihre Runden ziehen. Wir, Laura und ich, verlassen die bestens organisierte und freundschaftliche Veranstaltung mit einen großen Dank an den TUS Zelle. Wir haben einen Termin mit dem Zug in die Götterstadt. Vorher noch Pommes aus dem Bahlsen outlet Store geholt. 

 

 

Ab jetzt können jedes Wochenende ein bis zwei Rezepte eingelöst werden, schon am nächsten Samstag beim Crossfest im www.Cyclocross-Land.de oder am Sonntag in Badse beim ersten Lauf zum Deutschland-Cup. Und und und… aber die Sektdusche wird schwer zu toppen sein, das ist mehr als Schulmedizin und gibt es nicht auf Rezept.   

       

Kommentare: 0