Besuchszeit im Drachenland

17/04/19 Hoher Meißner

Die Nibelungensage verrät uns, dass selbst Drachentöter nicht die Welt retten können. Das kann nur die Liebe. 

 

Doch noch immer, auch bei dem heutigen hohen Stand wissenschaftlicher Erkenntnisse, sind erlegte Drachen eine Trophäe. Meist ändern sich aber die Methoden, den Beweis zu erbringen. Wurde früher der Drachenkopf der Liebsten vor die Tür gelegt, reichen heute Bilder in sozialen Netzen aus. Das kommt, weil die Drachen durch Flugverbotszonen, Waldbrandgefahr und Geschwindigkeitskontrollen gequält werden. Und viele Menschen mögen kein gequältes Fleisch mehr. Wenn überhaupt. Kein Veganer ist mit einem Drachenkopf, der Augen hat und bei dem das Blut aus der Halsschlagader läuft, zu beeindrucken. Schon gar nicht in einem ehrenwerten Mehrparteienhaus; was sollen die Nachbarn denken. 

 

Im Zuge der Ehemannausziehsituation [Emanzipation] sind die Rollen auch gerne vertauscht, nicht selten ist der Mann vegan und die Dame erlegt Drachen. So rennt Laura los und sammelt an einem Tag gleich drei Trophäen. Keine Angst, die Drachen leben noch, Laura ist eine ganz liebe Drachenzähmerin.


Liebe Laura, du bist jetzt in besten Alter um ganz normal zu sein. Wieso zähmst du Drachen? 

Laura: Ich kann nicht anders. Bald sehen wir uns alle die Würmer von unten an. Das Leben ist kurz und ich nutze jeden Tag, weil ich schon so viel Zeit im Bett vergeudet habe.

 

Zwischen deinem Basecamp und dem Hohen Meißner gibt es einen Sicherheitsabstand. Wegen dir oder wegen den Drachen auf dem Meißner?

Laura: Damit ich von Weitem das Treiben auf dem Meißner besser beobachten kann und den Überblick von unten behalte. Da gibt es ja viele Faktoren, die das Drachenverhalten auf dem Berg beeinflussen.

Jetzt erzähl mal von deinen Beweggründe!

Laura: Die Liebe bewegt mich.

 

Die ersten Kilometer sind dir bekannt. Raus aus der Siedlung, durch die Felder bergab zu den Kripplöchern. Alles fit im Schritt?

Laura: Alles fit, so lange die Hose gut sitzt mit dem richtigen Outfit.

Haben die Kripplöcher etwas mit den Drachen zu tun? 

Laura: Nein, das ist Zwergenland.

 

Frankenhain ist der letzte bewohnte Ort vor dem Drachenland. Gab es hier Warnrufe? Es nicht zu schaffen oder das du zu schwach bist? 

Laura: Natürlich, die Zwerge und allerlei andere kleine Kobolde zwicken an mir, stellen mir ein Beinchen und machen sich lustig über mich. 

Du bist einfach weiter zu den Teufelslöchern. Jetzt geht es bergauf. Hast du schon Drachenkontakt? Es ist ja nicht so, dass es eine Drachenflirtline gibt, wo jeden Tag zum D-day kommt.

 

Laura: Vom Fuße des Berges aus kann ich welche sehen. Sie kreisen um die Kalbe und weiter nach Norden über den Bergkamm.

Noch weiter in Richtung Frau Holleteich wird alles weiss. Trotzdem überwindest du den weißen Drachen und sammelst deine erste Trophäe heute. War das nicht rutschig? 

Laura: Ich hatte mich erst tief im Wald verirrt, aber dann einen Wegweiser gefunden. Ein magisches Symbol, mit dem ich ins Drachenland eintreten konnte. Da taten sich drei Welten auf. Auf der einen Seite die Sonne und auf der anderen Dunkelheit,  in der Mitte Eis und Schnee.

Bei der Frau Holle, von der es noch keine Bekundung gibt, welcher Partei sie angehört, ob SDP (soziale Drachenpartei) oder DFA (Drachen für Arschlöcher), musst du dich stärken. Käsebrot. Mögen das Drachen?

Laura: Ja, das war ein Kampf um mein Käsebrot. Wie die Wespen sind die um mich rum gesaust. 

 

Der höchste Punkt ist erreicht, wohnen die Drachen nicht eine Etage höher? 

Laura: Ja, auch. Aber da oben wird nur noch geflogen. Start und Landebahn.

Du hast gast 10km in den Beinen, wie fühlt es sich an? Hast du noch Kraft für einen Drachenkampf? 

Laura: Ich hatte einen Engel bei mir, bzw auf Abruf, deswegen fiel mir die Entscheidung für ein lockerers Drachensparring leicht.

 

Jetzt geht es wieder bergab, den Schnee wird zu Wasser und rinnt in die Schuhe. Oder ist es Drachenpipi? 

Laura: iiiiihh, ich glaube schon. Ich hätte andere Schuhe anziehen sollen.

 

Auf alle Fälle eine weitere Trophäe. Das Basecamp vor Augen und doch noch ein weiter Weg. Und ganz unten. Die Trophäen sind schwer zu tragen. In Frankershausen ist alles voller Drachen, nur können die nicht fliegen. Sind das liebe Drachen?

 

Laura: liebe Drachen? Ja gaaanz liebe Drachen!

Die Karstquelle gilt als Drachentränke, kannst du einen dort überraschen und erlegen oder erlegst du dich gerade selber, weil die Beine nur noch schön sind?

Laura: Dort ist kein Drache zu sehen, weil der Wind zu stark ist. Meine Beine sind ok, aber der Wind am Kopf ist kalt.

Jetzt kommt der Punkt, wo deinen inneren Drachen erlegst, so weit bist du noch nie in deinem Leben gelaufen. Gutes Blut?

Laura: Eine neue Welt hat sich aufgetan. Innen und außen.

 

Das Basecamp ist wieder erreicht, das Sofa bricht fast unter den drei Trophäen zusammen. Stimmt es, dass das Sofa erst bequem nach unbequemen Wegen wird?

Laura: Klar. 

 

Welche heutige Trophäe ist dir wichtig? Schnee von Frau Holle, Drachenpipi im Schuh oder den inneren Drachen erlegt zu haben? 

Laura: Alle sind wichtig.

 

Wann geht es wieder ins Drachenland? 

Laura: Bald!